Hans Kastler: Philipp Neri Brunnen
Kafkastraße 17, neben der Kirche Philipp Neri
3.6 Künstler Hans Kastler
1931 geboren in Klam/ Österreich, er lebt und arbeitet in Happerg/Eurasburg;
1946-49 Ausbildung an der Bundesfachschule für Holz in Hallein, bei Prof. Hans Baier;
1951-54 Schüler von Prof. Fritz Behn in München; ab 1955 als freischaffender Künstler erhält er zahlreiche Preise und Auszeichnungen;
1994 Kulturpreis der Stadt Wolfratshausen;
2004 Bundesverdienstkreuz am Bande.

Homepage des Künstlers
Um ein rundes Brunnenbecken steht der Hl. Philipp Neri mit zwei Kindern. Die Szene nimmt Bezug auf das Wirken von Philipp Neri als Erzieher. Die Brunnengruppe leitet über zum Kindergarten, der sich unmittelbar dahinter befindet.
Die figürlichen Werke des Künstlers zeichnen sich durch breitflächige kubistische Strukturen aus. Mit Ende der 70er Jahre wird das Thema Leben wichtig. Er begann mit beweglichen Objekten zu experimentieren, z.B. mit dem Werk "Rad des Lebens". Künstlerischer Durchbruch gelang ihm 1972 mit der Gestaltung der Ruderregatta- Anlage in München.